Votre plateforme sur le thème de la renaturation des eaux en Suisse

Le terme Renaturation recouvre la revitalisation des cours d’eau et des rives de lacs, l’espace réservé aux eaux et la réduction des impacts négatifs de l’utilisation de l’énergie hydraulique (migration piscicole, les éclusées et le charriage).

La «plateforme Revitalisation» et la «plateforme Assainissement Force Hydraulique» sont une partie de l’Agenda 21 pour l’eau. Ces deux plateformes gèrent conjointement le site «plateforme Renaturation» et soutiennent l’exécustion de la législation.

Le site Web sert à l’échange d’informations, d’expériences et de connaissances. Il s’adresse aux experts travaillant sur des mesures de renaturation des cours d’eau.

Communications

Afficher les communications anciennes

Les prochaines manifestations

22.10.2018 – 24.10.2018 Friedrichshafen (Bodensee) / D Kalendereintrag:

Nachhaltige Nutzung und Sanierung von Seen: Das Beispiel der „Blauen Augen“ im Naturerlebnisraum Oberschwaben

3. Seen-Fachtagung 2018

Wasserreiche Regionen mit vielen Seen existieren in verschiedenen Naturräumen Deutschlands und im Alpenraum. Sie unterliegen zahlreichen Nutzungen und zählen wie in Oberschwaben zudem als viel gefragte Naturerlebnisräume zu den besonderen Destinationen des Tourismusmarketings. Um diese Klein- und Grossgewässer, vom Weiher bis hin etwa zu internationalen Binnengewässern wie dem Bodensee, in einem Zustand zu erhalten oder zu bringen, der den vielfältigen Anforderungen standhält, ohne das Ökosystem nachhaltig zu beinträchtigen, bedarf es eines angepassten Managements in den Einzugsgebieten der Stillgewässer. In der oberschwäbischen Landschaft nördlich des Bodensees gibt es fast 2300 stehende Wasserflächen, die »Blauen Augen Oberschwabens«.

Schwerpunkte:

-Seen und Weiher im Spannungsfeld zwischen ökologischer Vielfalt und touristischer Erlebbarkeit

-Gewässerentwicklung zugunsten von Biodiversität, Hochwasserschutz und Lebensqualität in den Kommunen und Regionen

-Ansprüche und Nutzungskonflikte bei der Bewirtschaftung der hydrologischen Einzugsgebiete von Stillgewässern

-Regionen überschreitender Erfahrungsaustausch in limnologischen, ökologischen, landbaulichen, fischereilichen und touristischen Erkenntnissen und Erfahrungen

Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg

Save-the-date-3.-Seentagung-2018.pdf

27.10.2018 10:00 – 16:00 Treffpunkt: Bahnhof Interlaken West Kalendereintrag:

Moderne Fischwanderhilfen zwischen Thuner- und Brienzersee

Aqua Viva-Exkursion Wasserleben

Moderne Fischwanderhilfen zwischen Thuner- und Brienzersee – sind die Seen dank diesen wieder näher zusammengerückt? Die freie Wanderung zwischen Aare und Schifffahrtskanal war den rund 22 Fischarten lange verwehrt. Nun wurden neuartige Fischwanderhilfen am Kraftwerk am Schifffahrtskanal installiert, für den Fischabstieg ein System mit Feinrechen und Fischheberinne – die erste Anlage dieser Art in der Schweiz! Gemeinsam besichtigen wir die neuen Anlagen und halten bei einer Erfolgskontrolle die Augen für Äsche und Nase offen.

Aqua Viva

www.aquaviva.ch

30.10.2018 17:00 ETH Hönggerberg, Zürich Kalendereintrag:

Sanierung Schwall/Sunk, Fischgängigkeit und Geschiebe im Oberhasli

Blaues Kolloquium

Referat von Dr. Steffen Schweizer (Kraftwerke Oberhasli AG, Innertkirchen)

VAW

www.vaw.ethz.ch

1 2 3 5

Afficher plus de manifestations