Veranstaltungskalender

12.03.2019 17:00 ETH Hönggerberg, Zürich Kalendereintrag:

Hydraulische Berechnung von Fliessgewässern mit Vegetation

Blaues Kolloquium

Referat von Prof. a.D. Dr.-Ing. habil. Andreas Dittrich (TU Braunschweig)

VAW

www.vaw.ethz.ch

20.03.2019 17:00 – 18:00 Landquart Kalendereintrag:

Die Verbreitung des Bibers im Alpenrheintal

Vortrag Rheinverband

Referent: Michael Fasel (Pro Natura Graubünden)

Rheinverband

www.swv.ch

21.03.2019 12:30 – 17:30 Fischereimuseum Bergheim an der Sieg, Troisdorf / D Kalendereintrag:

6. Gewässer-Dialog 2019

Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie - so läuft es in verschiedenen Bundesländern

  • Haben Sie sich schon immer gefragt, wie es in anderen Bundesländern läuft?
  • Können wir bei der Umsetzung der WRRL voneinander lernen?
  • Können wir uns vernetzen und wo macht am meisten Sinn?

Eine moderierte Podiumsdiskussion rundet das Programm ab.

Die Gewässer-Experten

www.gewaesser-experten.de

03.04.2019 – 05.04.2019 Dubrovnik / Croatia Kalendereintrag:

SedNet Conference 2019

Sediments as a dynamic natural resource – from catchment to open sea

Sediments found in upland streams, industrialised waterways, busy coastal zones and offshore waters are characterized by a wide variety of sediment properties present in dynamic and less dynamic areas. These areas are inherently interlinked as sediment is transported from catchment to the open sea. The natural flow of sediment from mountainous regions to the ocean is strongly impacted by anthropogenic activities along this journey in terms of both the quantity that is transported and the quality of transporting waters. Sediment distribution is not only impacted by direct human influence but also indirectly as a result of changing weather and climate patterns. A change in sediment dynamics leading to sediment starvation or sediment accumulation is often the concern of river basin and coastal managers who constantly need to adapt to these environmental variations. Historical or emerging contaminants may also hinder the management of these areas.

At the SedNet 2019 conference we invite abstracts for a series of sessions aiming to explore these challenges and proposed solutions. This includes how policies and plans are developed for the range of often interlinked issues experienced along the journey from upland areas to the deeper waters such as how sediment quality should be assessed, sediment as an ecosystem service and how excess sediment can be used beneficially. The challenges posed as a result of anthropogenic influences, resource exploitation and climate change shall also be explored as well as emerging problems being examined such as contaminants resulting from discharge of waste.

Ruder Boskovic Institute / University of Dubrovnik / IAEA

sednet.org

16.04.2019 Andelfingen Kalendereintrag:

Revitalisierung von Fliessgewässern – Grundlagen für die Planung 1

Pusch-Zertifikatslehrgang Modul 1: Biodiversität und Wasserbau (Exkursion)

Unzählige Flüsse und Bäche sind in den letzten 200 Jahren verbaut und begradigt worden. Mit den künstlichen Bedingungen kommen jedoch viele Pflanzen und Tiere nicht zurecht. Sie verschwinden leise und oft unbemerkt aus unseren Gewässern. Seit einigen Jahren ist ein Umdenken im Gange: Es setzt sich die Erkenntnis durch, dass natürliche Fliessgewässer und Auen nicht nur wertvolle Lebensräume für eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen bieten. Sie stellen ebenso einen effektiven und nachhaltigen Hochwasserschutz dar und sind einmalige Erholungsgebiete. In dieser Weiterbildung lernen Sie das Ökosystem Fliessgewässer näher kennen. Sie erhalten Einblicke in ein Bauprojekt am Gewässer und lernen, wie ein konkretes Revitalisierungsvorhaben entwickelt wird. Als Bestandteil des Zertifikats erarbeiten Sie ausserhalb der Kurszeiten ein einfaches Vorprojekt für eine Revitalisierung an einem selbst gewählten Bachabschnitt.

Weitere Module: 14.05.2019 / 18.06.2019

Pusch

www.pusch.ch

16.04.2019 17:00 ETH Hönggerberg, Zürich Kalendereintrag:

Konzessionserneuerung Laufwasserkraftwerk Dietikon – Aus- und Neubauprojekt mit besonderen Anforderungen an den Fischabstieg

Blaues Kolloquium

Referat von Andrea Balestra (Lombardi SA, Minusio)

VAW

www.vaw.ethz.ch

08.05.2019 – 10.05.2019 Alicante / Spain Kalendereintrag:

River Basin Management 2019

10th International Conference on River Basin Management Including all Aspects of Hydrology, Ecology, Environmental Management, Flood Plains and Wetlands

Riverine systems are coming under increasing pressure due to anthropological and natural causes. Prominent amongst the problems affecting them is water scarcity and quality, which requires the development of improved methods for better river management.

Changes in the landscape, use of the land and climate conditions lead to a continuous revaluation of river basin management objectives. This requires the development of better measuring tools as well as the use of increasingly accurate computer software.

Catastrophic events such as floods and associated landslides, erosion and sedimentation can have serious effects not only on life and property but also on the basin ecology. Frequently these problems are aggravated by the unforeseen consequences of man made changes in the river basin. This has led in recent years to work on river restoration and rehabilitation with various degrees of success.

Wessex Institute, UK / University of Alicante

www.wessex.ac.uk

14.05.2019 – 16.05.2019 Paris / F Kalendereintrag:

World Hydropower Congress 2019

The Power of Water in a Sustainable, Interconnected World

The World Hydropower Congress brings together industry, government, finance, academia and civil society to set priorities for the future direction of the hydropower sector.

IHA International Hydropower Association

www.hydropower.org

14.05.2019 WWF Schweiz, Zürich Kalendereintrag:

Revitalisierung von Fliessgewässern – Grundlagen für die Planung 2

Pusch-Zertifikatslehrgang Modul 2: Beurteilung von Fliessgewässern, Nutzungsformen

Unzählige Flüsse und Bäche sind in den letzten 200 Jahren verbaut und begradigt worden. Mit den künstlichen Bedingungen kommen jedoch viele Pflanzen und Tiere nicht zurecht. Sie verschwinden leise und oft unbemerkt aus unseren Gewässern. Seit einigen Jahren ist ein Umdenken im Gange: Es setzt sich die Erkenntnis durch, dass natürliche Fliessgewässer und Auen nicht nur wertvolle Lebensräume für eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen bieten. Sie stellen ebenso einen effektiven und nachhaltigen Hochwasserschutz dar und sind einmalige Erholungsgebiete. In dieser Weiterbildung lernen Sie das Ökosystem Fliessgewässer näher kennen. Sie erhalten Einblicke in ein Bauprojekt am Gewässer und lernen, wie ein konkretes Revitalisierungsvorhaben entwickelt wird. Als Bestandteil des Zertifikats erarbeiten Sie ausserhalb der Kurszeiten ein einfaches Vorprojekt für eine Revitalisierung an einem selbst gewählten Bachabschnitt.

Weitere Module: 16.04.2019 / 18.06.2019

Pusch

www.pusch.ch

17.05.2019 – 18.05.2019 Varese / I Kalendereintrag:

Aqua Viva-Exkursion an den Ticino inferiore

Die Reste der einstigen Auen der Thur an ihrer Mündung in den Rhein umfassen noch gut 3 km2. Es ist die grösste Auenlandschaft des Schweizer Mittellandes. Am Ticino inferiore erstreckt sich allein die Kernzone der Aue mit Fluss, Kiesbänken und Wald über 300 km2. Die Fläche des gesamten «Parco Ticino» in den zwei italienischen Provinzen Lombardei und Piemont beträgt rund 980 km2. Das entspricht etwa dem Kanton Thurgau. Längst nicht alles ist «Wildnis». Im 100 km langen Korridor zwischen Lago Maggiore und Pavia, wo der Ticino dann in den Po mündet, wohnen eine halbe Million Menschen. 66 Dörfer und Städte befinden sich im «Parco», auch der interkontinentale Flughafen Malpensa, ein grosses Gaskraftwerk, intensiv bewirtschaftete Landwirtschaftsflächen, Auto- und Eisenbahnen – es ist eine der dichtest besiedelten und genutzten Regionen Italiens. Trotzdem haben sich alle Beteiligten in den vergangen 40 Jahren immer wieder auf eine nachhaltige Entwicklung einigen können. So haben ein Stopp der Kiesausbeutung das Flussbett stabilisiert und eine vorausschauende Raumplanung dafür gesorgt, dass der Ticino seit den ersten Schutzmassnahmen nie mehr Hochwasserschäden verursacht hat. Davon wollen wir lernen auf dieser Exkursion!

Aqua Viva

www.aquaviva.ch

28.05.2019 17:00 ETH Hönggerberg, Zürich Kalendereintrag:

Binationales Hochwasserschutzprojekt Rhesi am Alpenrhein

Blaues Kolloquium

Referat von Dr. Markus Mähr (Internationale Rheinregulierung, St. Margrethen)

VAW

www.vaw.ethz.ch

18.06.2019 – 19.06.2019 Zentralschweiz Kalendereintrag:

Vorausschauende Entwicklung von Wasserbauprojekten

KOHS-Weiterbildungskurs 5. Serie

Die Kommission Hochwasserschutz (KOHS) des SWV führt zusammen mit dem Bundesamt für Umwelt (BAFU) eine neue Serie der erfolgreichen wasserbaulichen Weiterbildungskurse durch. Thema des zweitägigen, praxisorientierten Kurses ist die «Vorausschauende Entwicklung von Wasserbauprojekten». Angesprochen sind aktive oder künftige Verantwortliche von wasserbaulichen Gesamtprojekten. Ziel ist es, einen fundierten Einblick in die verschiedenen Aspekte der Entwicklung von Wasserbauprojekten zu geben und dabei auch Verständnis für die heute notwendige Interdisziplinarität zu schaffen. Die Teilnehmenden wissen nach dem Kurs, wie man ein zukunftsfähiges Wasserbauprojekt entwickelt und haben dazu verschiedene Werkzeuge praxisnah kennengelernt. Zudem haben sie die Gelegenheit, sich an Workshops und an der Exkursion mit ausgewiesenen Fachleuten auszutauschen.

KOHS (SWV) in Zusammenarbeit mit dem BAFU

www.swv.ch

18.06.2019 Mosen Kalendereintrag:

Revitalisierung von Fliessgewässern – Grundlagen für die Planung 3

Pusch-Zertifikatslehrgang Modul 3: Fliessgewässerrevitalisierung, Prozess und Erfolge (Exkursion)

Unzählige Flüsse und Bäche sind in den letzten 200 Jahren verbaut und begradigt worden. Mit den künstlichen Bedingungen kommen jedoch viele Pflanzen und Tiere nicht zurecht. Sie verschwinden leise und oft unbemerkt aus unseren Gewässern. Seit einigen Jahren ist ein Umdenken im Gange: Es setzt sich die Erkenntnis durch, dass natürliche Fliessgewässer und Auen nicht nur wertvolle Lebensräume für eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen bieten. Sie stellen ebenso einen effektiven und nachhaltigen Hochwasserschutz dar und sind einmalige Erholungsgebiete. In dieser Weiterbildung lernen Sie das Ökosystem Fliessgewässer näher kennen. Sie erhalten Einblicke in ein Bauprojekt am Gewässer und lernen, wie ein konkretes Revitalisierungsvorhaben entwickelt wird. Als Bestandteil des Zertifikats erarbeiten Sie ausserhalb der Kurszeiten ein einfaches Vorprojekt für eine Revitalisierung an einem selbst gewählten Bachabschnitt.

Weitere Module: 16.04.2019 / 14.05.2019

Pusch

www.pusch.ch

26.06.2019 – 28.06.2019 Kandersteg Kalendereintrag:

Lebendige Gewässer

VSA-Fortbildungskurs

Save the Date!

Gewässerschutz, Umsetzung von GEP-Massnahmen, ARA-Ausbau, Revitalisierung, Gewässeruntersuchung, Langzeitsimulationen, Regenbecken … All diese Massnahmen sollen die Gewässer lebendiger machen. Aber besteht aus Gewässersicht überhaupt noch Handlungsbedarf? Was ist am wichtigsten? Welche Massnahmen haben das beste Kosten-Nutzen-Verhältnis? Und wie lässt sich das belegen? Im Fortbildungskurs 2019 beschäftigen wir uns mit genau diesen Fragen.

VSA mit Unterstützung von Aqua Viva und Wasser-Agenda 21

03.09.2019 Luzern Kalendereintrag:

Gewässer in Zeiten der Energiewende

Eawag-Infotag 2019

Die vom Bund erarbeitete Energiestrategie 2050 hat zum Ziel, den Energieverbrauch der Schweiz zu senken, die Energieeffizienz zu erhöhen und die erneuerbaren Energien zu fördern. Auch das revidierte Energiegesetz sieht vor, die Wasserkraft und andere erneuerbare Energieträger verstärkt zu nutzen. Die Nutzung unserer Gewässer für die Stromproduktion, die Energiespeicherung, zum Heizen und Kühlen beeinflusst jedoch die Wassertemperatur, den Wasser-, Geschiebe- und Feststoffhaushalt und damit die Lebensgemeinschaften in den Gewässerräumen. Wasserkraftwerke stellen ausserdem für viele Wasserorganismen unüberbrückbare Hindernisse dar. Vor diesem Hintergrund werden am Eawag-Infotag Auswirkungen der Energienutzung auf die Gewässer aufgezeigt. Es werden Möglichkeiten diskutiert, wie die Ansprüche der Gewässer besser berücksichtigt werden könnten.

Eawag

www.eawag.ch

08.09.2019 – 13.09.2019 Wien / A Kalendereintrag:

Riverine Landscapes as coupled socio-ecological Systems

6th Biennial Symposium of the ISRS

The upcoming symposium will emphasise research related to the use and protection of water resources considering complex and large river systems. Topics, such as the structure (biological, chemical, and physical) and functioning of lotic ecosystems, will be addressed through disciplines contributing to the integrative field of river science. Amongst others, these comprise aquatic and floodplain ecology, monitoring of freshwater biodiversity, food web interactions, restoration of freshwater ecosystems, hydrologic connectivity, balancing human and ecological objectives, urban ecosystems, ecotoxicology, ecosystem management and ecosystem services.

International Society for River Science

http://isrs2019.info

13.09.2019 – 14.09.2019 Eawag, Dübendorf Kalendereintrag:

Eintagsfliegen (Ephemeroptera): Taxonomie, Ökologie und Bestimmung – Teil 1

Peak-ZHAW Anwendungskurs A44/19 - Teil 1

Für die Beurteilung des Gewässerzustands ist die Kenntnis der Eintagsfliegenlarven (Ephemeroptera) bis auf Artniveau essentiell, aber schwierig. Das Ziel dieses Kurses ist es, Werkzeuge zu entwickeln, um die Schweizerische Fauna besser kennenzulernen. Der Kurs gibt vor allem einen Überblick über die Gattung Rhithrogena und fokussiert auf die Gattung Baetis (sensu lato). Es wird mit allen Familien auf Basis einer Sammlung und persönlicher Proben gearbeitet.

Eawag / ZHAW

www.eawag.ch

19.09.2019 – 20.09.2019 Romandie Kalendereintrag:

Développement intégrale des projets d’aménagement des eaux

CIPC Cours de formation 5ième série

La Commission pour la protection contre les crues (CIPC) de l’ASAE organise en collaboration avec l’Office fédéral pour l’environnement (OFEV) des séries de cours de perfectionnement sur des thèmes liés à la protection contre les crues. L’objectif est de garantir la qualité et le bien-fondé lors de la planification, la projection et la mise en œuvre des projets de protection contre les crues en Suisse.

CIPC (ASAE) en collaboration avec l'OFEV

www.swv.ch

26.09.2019 – 27.09.2019 Würth Haus, Rorschach Kalendereintrag:

22. Internationales Anwenderforum Kleinwasserkraftwerke 2019

Das Anwenderforum bietet Möglichkeit zu intensivem Dialog und Erfahrungsaustausch zwischen Betreibern, Anwendern, Planern, Experten, Herstellern und genehmigenden Behörden. Ebenso bietet die Rahmenausstellung Gelegenheit, Ihre persönlichen Anliegen zu diskutieren und wertvolle Kontakte herzustellen.

Swiss Small Hydro

swissmallhydro.ch

30.10.2019 – 31.10.2019 Eawag, Dübendorf Kalendereintrag:

Planung und Bau von Fischwanderhilfen

Peak-WA21 Anwendungskurs A45/19

Die Gewässerschutz- und Fischereigesetzgebung verlangt, dass bis 2030 die freie Fischwanderung wiederhergestellt werden muss. Die strategische Planung hat gezeigt, dass bei mehr als 1’000 Anlagen Massnahmen ergriffen werden müssen. Dieser Kurs vermittelt die rechtlichen und fachlichen Grundlagen zur Planung und zum Bau von Anlagen zur Sicherstellung der freien Fischwanderung (Fischaufstieg, Fischabstieg, Fischschutz). Anhand von konkreten Fallbeispielen aus der Praxis wird die Planung und Realisierung von Sanierungsprojekten diskutiert und angewendet. Der Kurs richtet sich an Fachleute der Kantone sowie an Mitarbeitende von Ingenieur- und Ökobüros.

Eawag / Wasser-Agenda 21

www.eawag.ch

12.11.2019 Kongresshotel Arte, Olten Kalendereintrag:

Bau, Betrieb und Instandhaltung von Wasserkraftanlagen VIII

Save the Date!

Kommission Hydrosuisse (SWV)

www.swv.ch

06.12.2019 Eawag, Dübendorf Kalendereintrag:

Eintagsfliegen (Ephemeroptera): Taxonomie, Ökologie und Bestimmung – Teil 2

Peak-ZHAW Anwendungskurs A44/19 - Teil 2

Für die Beurteilung des Gewässerzustands ist die Kenntnis der Eintagsfliegenlarven (Ephemeroptera) bis auf Artniveau essentiell, aber schwierig. Das Ziel dieses Kurses ist es, Werkzeuge zu entwickeln, um die Schweizerische Fauna besser kennenzulernen. Der Kurs gibt vor allem einen Überblick über die Gattung Rhithrogena und fokussiert auf die Gattung Baetis (sensu lato). Es wird mit allen Familien auf Basis einer Sammlung und persönlicher Proben gearbeitet.

Eawag / ZHAW

www.eawag.ch

26.03.2020 – 27.03.2020 Ostschweiz Kalendereintrag:

Vorausschauende Entwicklung von Wasserbauprojekten

KOHS-Weiterbildungskurs 5. Serie

Die Kommission Hochwasserschutz (KOHS) des SWV führt zusammen mit dem Bundesamt für Umwelt (BAFU) eine neue Serie der erfolgreichen wasserbaulichen Weiterbildungskurse durch. Thema des zweitägigen, praxisorientierten Kurses ist die «Vorausschauende Entwicklung von Wasserbauprojekten». Angesprochen sind aktive oder künftige Verantwortliche von wasserbaulichen Gesamtprojekten. Ziel ist es, einen fundierten Einblick in die verschiedenen Aspekte der Entwicklung von Wasserbauprojekten zu geben und dabei auch Verständnis für die heute notwendige Interdisziplinarität zu schaffen. Die Teilnehmenden wissen nach dem Kurs, wie man ein zukunftsfähiges Wasserbauprojekt entwickelt und haben dazu verschiedene Werkzeuge praxisnah kennengelernt. Zudem haben sie die Gelegenheit, sich an Workshops und an der Exkursion mit ausgewiesenen Fachleuten auszutauschen.

KOHS (SWV) in Zusammenarbeit mit dem BAFU

www.swv.ch