Webinare

Wir planen regelmässige Webinare, in denen wir Projekte und Methoden vorstellen, die für die Gewässerrevitalisierung und Wasserkraftsanierung relevant sind. Nachfolgend finden Sie die kommenden Webinare mit Informationen zu Inhalt und Sprache der Präsentationen inkl. Anmeldelink.

Gerne nehmen wir Vorschläge für weitere Webinare entgegen (Forum, E-Mail).

Kommende Webinare

26.10.2021 | 10:30-12:00 - Rundbeckenfischpass - Konstruktion, Hydraulik und Funktionsfähigkeit

Fischwerk und IUB AG werden eine Präsentation mit dem Titel „Rundbeckenfischpass – Konstruktion, Hydraulik und Funktionsfähigkeit“ halten.

❓: Am Ende der Präsentation sind die Teilnehmenden eingeladen, für eine aktive Diskussion zu bleiben (30′).

🇩🇪: Die Präsentation findet in deutscher Sprache statt.

27.10.2021 | 13:30-14:30 - Luftbildgestützte Flussvermessung von Bathymetrie und mehr

Dieser Vortrag von Martin Detert (Meisser Vermessungen AG) gibt Anwendungsbeispiele zur flächigen Vermessung von typischen Schweizer Mittellandflüssen. Die bildbasierte Aufnahme erfolgt luftgestützt per Drohne, Helikopter oder Ultraleichtflugzeug. Das Ergebnis ist eine hochaufgelöste, refraktionskorrigierte Bathymetrie bis zu Wassertiefen von 4-6 m. Die Kosten liegen in ähnlichem Rahmen wie bei klassischen Querprofilvermessungen. Einen interaktiven Einblick in ein exemplarisches Projektergebnis gibt z.B. https://seereuss.orbis360.ch. Solche Messdaten und Visualisierungen ermöglichen wünschenswert genaue und dichte Grundlagen für Projektierung und Monitoring.

❓: Am Ende der Präsentation sind die Teilnehmenden eingeladen, für eine aktive Diskussion zu bleiben (15′).

🇩🇪: Die Präsentation findet in deutscher Sprache statt.

04.11.2021 | 17:00 - 18:05 - (SGHL) Klimawandel und Biodiversität

Referierende: Anthony Lehmann (Université de Genève) und Eva Baier (Fischwanderung.ch GmbH)

Anthony Lehmann präsentiert die Ergebnisse aus dem Projekt SWATCH21. Eva Baier zeigt auf, wie sich wärmere Wassertemperaturen in Fliessgewässern auf die Fischfauna auswirken.

🇩🇪 + 🇫🇷 Die Präsentation findet in deutscher und französischer Sprache statt

15.11.2021 | 13:30-14:30 - Revitalisierung der Aire (GE)

Referent: Francis Delavy, Kanton Genf

Francis Delavy von der Direktion für Seen, Gewässerrenaturierung und Fischerei des Kantons Genf wird das Revitalisierungsprojekt der Aire vorstellen. Es handelt sich um ein Kombiprojekt. Das Projekt ist insbesondere interessant, da für die Reaktivierung des Flussbettes ein spezieller Ansatz gewählt wurde – die „losanges“. Das Projekt wurde ausserdem mit einem internationalen Preis ausgezeichnet.

❓ Am Ende der Präsentation sind die Teilnehmenden eingeladen, für eine aktive Diskussion zu bleiben (15′)

🇫🇷 Die Präsentation findet in französicher Sprache statt

18.11.2021 | 16:00-17:15 - Juvenile Fish Passage Guidance at Hydro Stations and Improved Fish Passage through Culverts and other Conveyances

Juvenile anadromous salmonids often need to transit hydro stations during their oceanward migration.  Injuries and even death are a result of extreme pressure differential and runner strikes.  The options to avoid passing through turbines at many stations is limited.  We have developed a Behavioral Fish Guidance System that can be used to direct juvenile fish to a safe bypass such as a spillway. We have also developed a novel weir structure that can be installed in a road culvert, tunnel or other conveyance to improve passage for a variety of species and life histories.  The Flexi Baffle can be modified for a wide variety of installations.  The baffles are designed to have minimal effect on the capacity of structures but increase the range at which fish and other aquatic organisms can pass a structure.  Shane Scott from SSA Environmental LLC in Vancouver, Washington, USA, will share his experience working for over 20 years on the largest fish passage mitigation program in the world at the Federal Columbia River Power System.  He will also talk about the development and deployment of the Flexi Baffle culvert fish passage system.

❓: At the end of the presentation, participants are invited to stay for an active discussion (15′).

🇬🇧: The presentation will be in English.

30.11.2021 | 13:30-14:30 - Akustische Telemetrie als innovativer Fischschutz an Wasserkraftanlagen

Referent: Andre Steckenreuter, INNOVASEA.

Einer der umstrittensten Themen bei der Betreibung von Wasserkraftanlagen ist der Fischschutz, d.h. die Passierbarkeit dieser Infrastrukturen. Viele Fischarten sind darauf angewiesen, Abschnitte im Oberlauf des Flusses zu erreichen, um geeignete Laichplätze und adäquaten Lebensraum für Jungfische zu finden (Upstream Fish Passage). Flussabwärts gerichtete Bewegungen (Downstream Fish Passage), z.B. für die Abwanderung von (Jung-)fischen in den Mündungsbereich des Flusses, bzw. ins Meer, sind jedoch ebenfalls von grosser Bedeutung.

Viele Wasserkraftanlagen haben bereits diverse Arten von Fischwanderhilfen installiert, um diese Hindernisse zu überwinden. Bei anderen Anlagen fehlen diese Einrichtungen jedoch oder sind veraltet, so dass der Wirkungsgrad mitunter nicht oder nur in sehr geringem Umfang gegeben ist, z.B. nur für bestimmte Fischarten. In Flüssen, bei denen mehrere Wasserkraftanlagen hintereinander passiert werden müssen, verstärken sich die Effekte des verzögerten Wanderverhaltens, so dass der Energieaufwand, der hierfür benötigt wird, sowie der Prädationsdruck, zunehmen. Das gleiche gilt für flussabwärts gerichtete Wanderungen, bei denen durch den Kontakt, u.a. mit Turbinen, die Verletzungs-, bzw. Sterblichkeitsrate stark erhöht sein kann.

Während des Webinars werden wir erläutern warum die akustische Telemetrie als innovativer Fischschutz eindeutige Vorteile zu herkömmlichen Methoden darstellt und welche Möglichkeiten und Neuigkeiten es bei deren Einsatz gibt. Wir werden komplexe Fragestellungen im Fischschutz an Wasserkraftanalgen, wie z.B. den Einsatz von Transmittern mit Prädationssensoren, behandeln und Fallbeispiele erörtern, die besonders auf die Genauigkeit der Bestimmung von Fischpositionen (Fine-scale Positioning) eingehen. Einige ergänzende Technologien, wie z.B. das Sonar- oder Video-Monitoring, die Anwendung von Sensoren zur Aufzeichnung verschiedenster Umweltfaktoren (Temperatur, Sauerstoffgehalt, Wassertrübung, etc.) und die Möglichkeit diese Daten in Echtzeit zu erfassen und zu visualisieren, werden ausserdem vorgestellt.

❓: Am Ende der Präsentation sind die Teilnehmenden eingeladen, für eine aktive Diskussion zu bleiben (15′).

🇩🇪: Die Präsentation findet in deutscher Sprache statt.

20.01.2022 | 13:30-14:30 - Revitalisierung von Hand: einfach, günstig und mit grosser Wirkung

Referent: Pascal Sieber, Sieber & Liechti GmbH

Revitalisierungsprojekte gehen in der Regel mit grossem Aufwand an Personal, Finanzen, Ressourcen und Zeit einher. Konflikte im Zusammenhang mit dem Landerwerb oder der Landwirtschaft sind nicht selten.

Eine sorgfältig geplante Revitalisierung von Hand kann – insbesondere bei kleinen Fliessgewässern – viele dieser Hürden elegant passieren. Mit einfachen Mitteln können Hartverbauungen entfernt, Wurzelstöcke eingebaut, kleinere Uferanrisse angestochen, Strömungshindernisse induziert und damit morphologisch wertvolle Wirkungen erzielt werden. Dies, sofern der Hochwasserschutz gewährleistet bleibt, Drainagen weiterhin funktionieren und bestehende Grenzverhältnisse eingehalten werden.

Bei einem Einsatz von Zivildienstleistenden kann Erstaunliches erreicht werden, und dies innert kurzer Zeit und für wenig Geld wie das Beispiel des Chräbsbachs im Kanton Zürich zeigt.

❓ Am Ende der Präsentation sind die Teilnehmenden eingeladen, für eine aktive Diskussion zu bleiben (15′)

🇩🇪 Die Präsentation findet in deutscher Sprache statt

Chräbsbach, Uitikon. Teilstück der im Jahr 2020 mit acht Zivildienstleistenden in zwei Wochen umgesetzten Revitalisierung. (Foto: Pascal Sieber)

 

Vergangene Webinare

2021
2020
  • 2020.11.16 – Bernhard Mayrhofer: Die FISHCON-Schleuse und Bewertung ihrer Funktionsfähigkeit
  • 2020.05.28 – Clemens Gumpinger: Bewertungsmethode zur Funktionsfähigkeit von Fischaufstiegshilfen in Österreich