Manifestations

17.08.2020 – 18.08.2020 Visioconférence Entrée de calendrier:

Contrôle des effets des projets de revitalisation 1

Cours de base PEAK B29/20-FR1

Le développement de la situation COVID-19, même au moment où un assouplissement des restrictions est annoncé, restera difficile à prédire pour les prochains mois. Prenant en considération que les événements accueillant un certain nombre de personnes dans un espace limité demanderont de continuer à respecter les règles de la distance de rigueur, le déroulement d’un séminaire sur place ne sera pas possible. Nous avons décidé de mettre en place un déroulement de la première journée du cours en visioconférence.  Le programme se concentrera sur la planification du contrôle des effets, en basant sur la documentation pratique « Contrôle des effets des revitalisations de cours d’eau – apprendre ensemble pour l’avenir » qui explique son déroulement concret et décrit les 10 jeux d’indicateurs pour les relevés de terrain.

En ce qui concerne la deuxième journée qui devait se concentrer sur l’étude du jeu d’indicateurs « diversité des habitats » dont les relevés auraient été pratiqués sur le terrain aux différents postes, elle sera reportée en février/mars 2021.

Eawag / OFEV

www.eawag.ch

18.08.2020 Casino Bern Entrée de calendrier:

Fachtagung 2020 von Wasser-Agenda 21

Umgang mit Wasserressourcen während Trockenperioden: Welche Ansätze gibt es?

Wasserknappheit war im Wasserschloss Schweiz lange Zeit kein bedeutendes Thema. Der fortschreitende Klimawandel und Landnutzungsänderungen setzen die Ressource Wasser aber auch bei uns immer mehr unter Druck.
Welche Sektoren sind besonders betroffen? Welche Strategien und Projekte wurden bisher in der Schweiz entwickelt zum haushälterischen Umgang mit den Wasserressourcen? Und welche weiteren Entwicklungen sind zu erwarten?
Die Veranstaltung von Wasser-Agenda 21 bietet das Forum für einen übergreifenden Informations- und Erfahrungsaustausch. Angesprochen sind Fachleute, die sich mit Wasserressourcenmanagement beschäftigen.

Save the Date! Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit folgen.

Wasser-Agenda 21

25.08.2020 – 26.08.2020 Online-Kurs Entrée de calendrier:

Wirkungskontrolle Revitalisierung: Konzept und Habitatvielfalt 1

PEAK-Online-Basiskurs B29/20-T1-WK

Die Wirkungskontrolle bei Revitalisierungsprojekten an Fliessgewässern folgt ab 2020 einem schweizweit einheitlichen Vorgehen mit standardisierten Methoden. Der zweitägige Kurs bildet den Auftakt zu einer geplanten Kursserie. Er gibt eine Einführung in das Erhebungskonzept und vermittelt ausgewählte Schlüsselinhalte des zugehörigen Praxisleitfadens. Am ersten Kurstag steht die Einführung der Wirkungskontrolle im Vordergrund. Es werden Zielsetzung und Erhebungsablauf vorgestellt und die Hauptschritte in Gruppenarbeiten erprobt (Projektauswahl, Zeitplan, Synergien, Finanzen).

Da die längerfristigen, einschränkenden Massnahmen aufgrund der Corona Situation eine Anzahl Kursteilnehmer von >20 Personen vor Ort im August nicht zulassen werden und die praktischen Arbeiten im Feld sowie die Verpflegungsmöglichkeiten die notwendige Distanzeinhaltung unter den Teilnehmenden nicht garantieren, haben wir uns für eine Anpassung respektive Verschiebung eines Teils der beiden Kurstage entschieden: Der Basiskurstag wird online via Zoom Videokonferenz auf die beiden Kurstage, 25. und 26. August verteilt, jeweils vormittags von 9.00 – 12.00 Uhr für die eine Gruppe und nachmittags von 14.00 – 17.00 Uhr für die zweite Gruppe.

Der geplante zweite Vertiefungskurstag mit Fokus auf die Erhebung des Indikator-Sets «Habitatvielfalt» und praktischer Erhebung an Posten im Feld wird auf Februar/März 2021 verschoben.

Eawag / BAFU

www.eawag.ch

27.08.2020 Andelfingen Entrée de calendrier:

Revitalisierung von Fliessgewässern – Grundlagen für die Planung

Zertifikatslehrgang Pusch: Modul 2/3

Der dreitägige Lehrgang gewährt Einblicke ins Ökosystem Fliessgewässer und in verschiedene naturnahe Revitalisierungsprojekte. Sie lernen Fliessgewässer ökologisch zu beurteilen und ein konkretes Revitalisierungsvorhaben zu entwickeln, das wertvolle Lebens- und Erholungsräume bietet.

Modul 2/3: Biodiversität und Wasserbau

Weitere Daten: 16. Juni & 15. September 2020

Pusch

www.pusch.ch

29.08.2020 09:30 – 18:15 Treffpunkt: Talstation Gondelbahn Fiesch-Eggishorn Entrée de calendrier:

Aqua Viva-Exkursion auf den Grossen Aletschgletscher

Klimawandel und Gewässer

Der Klimawandel ist das Thema unserer Zeit. In ganz Europa streiken Jugendliche für mehr Klimaschutz und den Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen. Kein Lebensraum steht derart sinnbildlich für die Folgen des Klimawandels wie unsere Gletscher. Auf dem Grossen Aletschgletscher gehen wir der Frage nach, was es für unsere Gewässer bedeutet, wenn die Gletscher schmelzen. Das Besondere: Schülerinnen und Schüler werden die Exkursion vorbereiten und durchführen. Freuen Sie sich auf neue Perspektiven und spannende Diskussionen.

Aqua Viva

www.aquaviva.ch

03.09.2020 – 04.09.2020 Airolo Entrée de calendrier:

SWV-Wasserwirtschaftstagung und Hauptversammlung 2020

Wasserkraft für die Versorgungssicherheit

Exkursion: Besichtigung Kraftwerk Ritom und Val Piora

SWV

www.swv.ch

14.09.2020 – 25.09.2020 IHE Delft / NL Entrée de calendrier:

Course on „Small Hydropower Development“

The increase in prices of fossil energy sources and their impact on the environment due to green gas emissions has made hydropower more and more an important and attractive energy source. Opposite to the disadvantages given by the implementation of big hydroplants, the proper design of small hydro powerplants can be an environmental friendly solution and represents a useful alternative renewable energy source, especially for rural areas without developed electricity grids. Thus, small hydropower is specially featured for implementation in countries in transition and emerging countries.

The aim of this course  is to provide theoretical understanding and practical insights to the development of small hydropower plants.

IHE Delft

www.un-ihe.org

15.09.2020 WWF Schweiz, Zürich Entrée de calendrier:

Revitalisierung von Fliessgewässern – Grundlagen für die Planung

Zertifikatslehrgang Pusch: Modul 3/3

Der dreitägige Lehrgang gewährt Einblicke ins Ökosystem Fliessgewässer und in verschiedene naturnahe Revitalisierungsprojekte. Sie lernen Fliessgewässer ökologisch zu beurteilen und ein konkretes Revitalisierungsvorhaben zu entwickeln, das wertvolle Lebens- und Erholungsräume bietet.

Modul 3/3: Beurteilung von Fliessgewässern, Nutzungsformen

Weitere Daten: 16. Juni & 27. August 2020

Pusch

www.pusch.ch

16.09.2020 Berner Fachhochschule, Burgdorf Entrée de calendrier:

Fliessgewässer und Landwirtschaft

Burgdorfer Wasserbautag 2020

Die Artenvielfalt und Bestände der Fische und Wirbellosen in unseren Fliessgewässern sind seit Jahren bedrohlich rückläufig. In der Kritik steht vor allem die konventionelle Landwirtschaft, die durch den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und das Ausbringen von Dünger stark zur Gewässerbelastung beiträgt. Mitunter wird ihr auch vorgeworfen, die notwendigen Flächen für Hochwasserschutz- und Revitalisierungsvorhaben nicht zur Verfügung zu stellen. Doch ist die Situation wirklich so einfach wie oft dargestellt? Was sind die Anforderungen der Landwirte? Wo entstehen Konflikte?

Am diesjährigen Burgdorfer Wasserbautag wird der Frage nachgegangen, wie Landwirtschaft und Gewässerschutz zusammengebracht und allenfalls sogar Synergien genutzt werden können. Unter dem Titel „Fliessgewässer und Landwirtschaft“ werden einerseits die Wünsche und Ansprüche an Wasserbauprojekte seitens der Landwirtschaft abgeholt. Anderseits wird anhand von Praxisbeispielen aufgezeigt, was bei der Planung von Wasserbauprojekten zu berücksichtigen ist, damit win-win-Situationen entstehen.

Bau und Wissen

www.bauundwissen.ch

23.09.2020 – 24.09.2020 Online-Seminar Entrée de calendrier:

Tag and Track: Den Fischen auf der Spur

PEAK-Online Basiskurs B28/20

Fischmarkierung ist eine der wichtigsten Methoden zur Untersuchung und Bewirtschaftung von Fischpopulationen sowohl in Fliessgewässern wie auch in Seen. Welche ökologische Fragestellung steht hinter einer Methode und welche Erkenntnisse auf der Individuen- oder Populationsebene und in der zeitlichen Auflösung ergeben sich daraus? Der Kurs beantwortet das Wie, Wann, Wo und Warum der Fischmarkierung. Alle gängigen Markierungsmethoden von optischen Markierungen bis hin zur Fischbiotelemetrie werden vorgestellt. Die theoretischen Grundlagen werden aufgrund der COVID-19 Situation in zwei Online-Seminaren von 9.00 bis 12.00 Uhr mit Präsentationen vermittelt und mit Fallbeispielen in Kleingruppen erarbeitet. Die praktische Anwendung mit Demonstrationen im Feld und Labor wird im Frühjahr 2021 an einem separaten PEAK-Kurs vermittelt.

Eawag

www.eawag.ch

23.09.2020 15:00 – 17:00 Dornbirn Entrée de calendrier:

Physikalisches / hydraulisches Modell für das Hochwasserschutzprojekt Rhesi

Exkursion Rheinverband

Rheinverband

www.swv.ch

24.09.2020 – 25.09.2020 Kufstein / A Entrée de calendrier:

Anwenderforum Kleinwasserkraftwerke

Das Anwenderforum bietet Möglichkeiten zu intensiven Dialog und Erfahrungsaustausch zwischen Betreibern, Anwendern, Planern, Experten, Herstellern und genehmigenden Behörden. Ebenso bietet die umrahmende Ausstellung die Gelegenheit Ihre persönlichen Anliegen zu diskutieren und wertvolle Kontakte herzustellen.

Themenschwerpunkte:

  • Energiewirtschaft und Klimaschutz
  • Planung und Bau
  • Technik und Innovation
  • Umwelt
  • Betrieb und Wartung
  • Automatisierung und Digitalisierung
  • Fallbeispiele

PSE

www.kleinwasserkraft-anwenderforum.de

01.10.2020 – 02.10.2020 Hochschule für Technik Rapperswil Entrée de calendrier:

Lebendige Seeufer

HSR-VIB-Tagung 2020

Ein Teil der stark verbauten Seeufer soll in den nächsten Jahren revitalisiert werden. Bei der Umsetzung des Gewässerschutz-Gesetzes sind Kantone und Gemeinden gefordert. An der Fachtagung werden aktuelle Grundlagen zum Thema Seewandel diskutiert und Methoden einer Revitalisierung vorgestellt. Die aktuellen Herausforderungen werden anhand von Fallbeispielen am Zürichsee gezeigt und diskutiert. Im Vorlauf wird der neue Leitfaden des VIB „Seeuferrevitalisierung“ zugestellt.

ILF

ilf.hsr.ch

10.10.2020 Wimmis / Spiez Entrée de calendrier:

Fachtagung Kleinwasserkraft

  • Generalversammlung Swiss Small Hydro
  • Fachtagung mit anschliessender Exkursion

Swiss Small Hydro

swissmallhydro.ch

15.10.2020 – 16.10.2020 Hotel Serpiano, Serpiano Entrée de calendrier:

Lungimiranza nei progetti di sistemazione delle acque

Corso di formazione continua KOHS 5.5

La Commissione per la protezione contro le piene (KOHS) dell’Associazione svizzera di economia delle acque (ASEA), organizza, in collaborazione con l’Ufficio federale dell’ambiente (UFAM), la 5° serie dei corsi di perfezionamento legati all’ingegneria idraulica. Il tema trattato è lo sviluppo lungimirante dei progetti di sistemazione delle acque. Il corso è destinato ai responsabili di progetti di sistemazione dei corsi d’acqua. L’obiettivo è dare una visione d’insieme approfondita dei diversi aspetti di cui tenere conto durante le fasi di un progetto e di far comprendere meglio l’interdisciplinarità necessaria al giorno d’oggi. Il corso vuole fornire delle basi per l’elaborazione di progetti idraulici mediante diversi strumenti pratici, lo scambio d’esperienze, l’atelier pratico e l’escursione con gli esperti. Con questa offerta formativa la KOHS e l’UFAM contribuiscono ulteriormente a promuovere la qualità nell’ambito della sistemazione delle acque.

KOHS (ASEA) / UFAM / UCA

www.swv.ch

World Fish Migration Day

Connecting fish, rivers and people

World Fish Migration Day is a one day global celebration to create awareness on the importance of free flowing rivers and migratory fish. Everyone is welcome to join in on this celebration and organize their own event! This time, we are celebrating our love for fishes and rivers…love flows!

World Fish Migration Foundation

www.worldfishmigrationday.com

27.10.2020 – 28.10.2020 HSR Rapperswil Entrée de calendrier:

Gewässerwart – Pflege und Unterhalt

Zertifikatslehrgang Pusch

Der Unterhalt von Gewässern ist eine aufwendige und anspruchsvolle Aufgabe, die den Hochwasserschutz, die Förderung der Biodiversität und die Aufwertung des Landschaftsbildes bezweckt. Mit dem Zertifikatskurs werden Sie zum Profi im qualifizierten Unterhalt, den Gemeinden und Kantone als Vollzugsverantwortliche brauchen. Die praxisnahen Methoden und die Vertiefung im Feld sichern die Umsetzbarkeit im beruflichen Alltag.

Weitere Module des Kurses: 9. bis 11.6.2020

Pusch

www.pusch.ch

28.10.2020 – 29.10.2020 Sorell Hotel Aarauerhof / Eawag, Dübendorf Entrée de calendrier:

Planung und Bau von Fischwanderhilfen

PEAK-WA21 Anwendungskurs A45/20-WK

Wiederholungskurs vom Oktober 2019

Die Gewässerschutz- und Fischereigesetzgebung verlangt, dass bis 2030 die freie Fischwanderung wiederhergestellt werden muss. Die strategische Planung hat gezeigt, dass bei mehr als 1000 Anlagen Massnahmen ergriffen werden müssen. Dieser Kurs vermittelt die rechtlichen und fachlichen Grundlagen zur Planung und zum Bau von Anlagen zur Sicherstellung der freien Fischwanderung (Fischaufstieg, Fischabstieg, Fischschutz). Anhand von konkreten Fallbeispielen aus der Praxis werden Planung und Realisierung von Sanierungsprojekten aufgezeigt und diskutiert.

Eawag / Wasser-Agenda 21

www.eawag.ch

04.11.2020 – 05.11.2020 Seminarhotel Idyll, Gais Entrée de calendrier:

Vorausschauende Entwicklung von Wasserbauprojekten

KOHS-Weiterbildungskurs 5. Serie

Die Kommission Hochwasserschutz (KOHS) des SWV führt zusammen mit dem Bundesamt für Umwelt (BAFU) eine neue Serie der erfolgreichen wasserbaulichen Weiterbildungskurse durch. Thema des zweitägigen, praxisorientierten Kurses ist die «Vorausschauende Entwicklung von Wasserbauprojekten». Angesprochen sind aktive oder künftige Verantwortliche von wasserbaulichen Gesamtprojekten. Ziel ist es, einen fundierten Einblick in die verschiedenen Aspekte der Entwicklung von Wasserbauprojekten zu geben und dabei auch Verständnis für die heute notwendige Interdisziplinarität zu schaffen. Die Teilnehmenden wissen nach dem Kurs, wie man ein zukunftsfähiges Wasserbauprojekt entwickelt und haben dazu verschiedene Werkzeuge praxisnah kennengelernt. Zudem haben sie die Gelegenheit, sich an Workshops und an der Exkursion mit ausgewiesenen Fachleuten auszutauschen.

KOHS (SWV) in Zusammenarbeit mit dem BAFU

www.swv.ch

10.11.2020 Kongresshotel Arte, Olten Entrée de calendrier:

Bau, Betrieb und Instandhaltung von Wasserkraftanlagen IX

Hydrosuisse-Fachtagung Wasserkraft 2020

Kommission Hydrosuisse des SWV

www.swv.ch

17.11.2020 Eventforum, Bern Entrée de calendrier:

Abschlusssymposium „Hydro-CH2018: Schweizer Gewässer im Klimawandel“

Die neuen hydrologischen Szenarien für die Schweiz zeigen, wie sich der Klimawandel auf die Gewässer und die Wasserwirtschaft auswirkt. Der Themenschwerpunkt „Hydro-CH2018: Schweizer Gewässer im Klimawandel“ stellt seine Ergebnisse und Produkte am Abschlusssymposium der Öffentlichkeit vor.

NCCS / BAFU

www.nccs.admin.ch

18.11.2020 – 19.11.2020 NH Hôtel Fribourg Entrée de calendrier:

Migration piscicole: Planification et construction des ouvrages de franchissement

PEAK-WA21 A45/20

Les législations sur la protection des eaux et sur la pêche exigent d’ici 2030 la restauration de la libre migration des poissons dans le cadre de l’assainissement de la force hydraulique. Les planifications stratégiques ont montré que des mesures doivent être prises sur plus de 1000 installations. Ce cours enseigne les bases juridiques et techniques requises pour la planification et la construction d’ouvrages de franchissement (montaison, dévalaison et protection des poissons). À l’aide d’exemples concrets, il présente les différentes étapes de travail de l’adjudication des prestations de planification à leur exécution. Les connaissances acquises sont appliquées et discutées dans le cadre de travaux de groupe.

Eawag / Wasser-Agenda 21

www.eawag.ch

26.11.2020 Kongresszentrum Kreuz, Bern Entrée de calendrier:

Gewässer unter Druck

Fachtagung Aqua Viva

Defizite bei der Umsetzung des Gewässerschutzgesetzes, Pestizide und Mikroplastik, Übernutzung und Verbauung, Klimawandel … unsere Gewässer stehen von vielen Seiten unter Druck. Für deren nachhaltigen Schutz bedarf es klarer Visionen und strategischer Ansätze. Im Rahmen der Fachtagung diskutieren wir mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft, Politik, Naturschutz und Wasserkraft über die Zukunft unserer Gewässer und fragen: «Was braucht es, damit wir uns auch in Zukunft über lebendige Gewässer in der Schweiz freuen können?»

Aqua Viva

www.aquaviva.ch

03.12.2020 Stade de Suisse, Bern Entrée de calendrier:

«Biodiversität bringt’s!» – Gesagt, getan?

Tagung des Bundesamtes für Umwelt

SAVE THE DATE!

Die Fakten zum schlechten Zustand der Biodiversität in der Schweiz sind in Fachkreisen schon lange bekannt. Über die einschneidenden Folgen für Mensch und Natur herrscht weitgehend Einigkeit. Auch die Medien greifen das Thema vermehrt auf. Und doch meinen breite Teile der Bevölkerung, dass der Zustand der Biodiversität in der Schweiz gut sei.

Im letzten Teil der Tagungs-Trilogie zum Aktionsplan Biodiversität Schweiz fokussieren wir auf die Stärkung der Handlungskompetenz (Ziel 7 der Strategie Biodiversität Schweiz). Was sind erfolgsversprechende Ansätze, damit wir es schaffen, die vorhandenen Wissenslücken zu schliessen und kompetentes Handeln zu fördern? Dabei interessieren uns insbesondere auch jene Zielpublika, welche mit dem Begriff Biodiversität noch wenig anfangen können. Um diese zu erreichen, wollen wir von den Besten lernen – und dies in unseren eigenen Tätigkeiten umsetzen.

BAFU

16.06.2021 – 17.06.2021 Park-Hotel Inseli, Romanshorn Entrée de calendrier:

Cercl’eau-Tagung 2021

"Seen"

Die Seen prägen unsere Landschaft, sind Lebensraum für eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen, wichtige Erholungsräume für uns Menschen und einige dienen als Trinkwasserlieferanten. Die grossen stehenden Gewässer haben einen Einfluss auf das Lokalklima und werden ihrerseits durch die globale Klimaveränderung beeinflusst. Die Nährstoffeinträge sind dank Anstrengungen im technischen Gewässerschutz zurückgegangen. Aber invasive Neobiota bedrohen einheimische Arten, die Fischerei bricht ein, Massenauftreten von Blaualgen beunruhigen die Behörden.  Am Bodensee zeigt sich eindrücklich, wie sich das Seeökosystem verändert. Im Projekt SeeWandel werden die wissenschaftlichen Grundlagen erarbeitet, um die zukünftige Entwicklung und Resilienz des Sees zu verstehen und fundierte Entscheidungen treffen zu können. Auch im Genfersee und anderen Seen entwickelt die Wissenschaft neue Untersuchungsmethoden. Kann der kantonale Gewässerschutzvollzug von diesen Entwicklungen profitieren? Welches sind die Herausforderungen, die sich uns in den nächsten Jahren stellen? Wir freuen uns auf spannende Vorträge und Diskussionen.

Cercl'eau

www.cercleau.ch

24.06.2021 – 25.06.2021 Thun Entrée de calendrier:

KOHS-Wasserbautagung 2021

Umgang mit alternden Schutzsystemen und -bauten

KOHS (SWV)

www.swv.ch

02.09.2021 – 03.09.2021 Innertkirchen Entrée de calendrier:

SWV-Wasserwirtschaftstagung und Hauptversammlung 2021

Save the Date!

SWV

www.swv.ch

15.09.2021 – 17.09.2021 ETH Zürich Entrée de calendrier:

Wasserbau-Symposium 2021

Wasserbau in Zeiten von Energiewende, Gewässerschutz und Klimawandel

Die Thematik dieser Austauschplattform zwischen Wissenschaft und Praxis umfasst die Schnittmengen zwischen dem Binnenwasserbau und den Themen Energiewende, Gewässerschutz und Klimawandel. So geht es im Zusammenhang mit der Energiewende insbesondere um die Rolle der Wasserkraft. Die mit dem Wasserbau verbundenen Herausforderungen des Gewässerschutzes bilden einen weiteren Schwerpunkt. Dazu gehören u. a. die Revitalisierung von Fliessgewässern, die Durchgängigkeit für Fische und Sedimente, sowie die Schwall-Sunk-Problematik. Mit dem Thema des Klimawandels und den dazugehörenden Risiken wie Hochwasser oder Stauraumverlandung, aber auch den Chancen, z. B. die Nutzung von freigewordenen Gletscherflächen für die Wasserkraft, schliesst sich der Kreis.

VAW

vaw.ethz.ch